Kategorie-Archiv: Allgemeines und Sonstiges

LKW Navis Test

LKW Navis im Norden

Wer sich ein LKW Navi kauf, der möchte neben einem zuverlässigen Begleiter auch alle Vorteile eines Navis voll ausschöpfen. Neben neuen Straßenführungen und sich ständig ändernden Beschilderungen und Mautstrecken, hat Europa, für LKW Fahre einige Herausforderungen zu bieten. Die besten 4 Navis für Lkws finden sich hier > http://lkw-navis-test.de/

Auf Kartenupdates achten

Das schönste Navi, mit den besten Multimedia Funktionen nutzt, wenig wenn das enthaltenen Kartenmaterial, sehr veraltete ist. Oftmals, kann bereits die Wahl, der richtigen ausfahrt bereits über eine Stundenlange Verzögerungen entscheiden. An Zollpassagen, wie in der Schweiz oder an den Fähren, stehen die LKW, oft in Kilometerlangen Schlangen.

Tunnelcodes und Gefahrenzeichen

Die Wahl der geeigneten Strecke, hängt nicht zuletzt von der Art, der Beladung ab. Je nachdem ob der LKW, voll oder leer ist, lassen sich unterschiedliche Bereiche befahren. Selbst auf einigen Autobahnen, des Europäischen Straßennetzes, sind Tunnelcodes, einzuhalten. Hersteller, wie Snooper liegen preislich etwas höher, bieten allerdings ein Jahrelanges Know- How im Bereich, der Lkw Navigation.

Weitere AnschlüsseTest LKW Navi

Neben den Karten und Technischen Funktionen, sollte sich ein Navi auf an an die Bedürfnisse und die Unterhaltung anpassen. Durch Anschlüsse, auf der Rückseite, sollte sich ein gutes Navigationsgerät, an Satellitenempfänger oder Antennen anschließen lassen. Navigationsgeräte, wie das Hieba, lassen sich mit einer Vielzahl an Multimedia, Anschlüssen ausstatten.

Rückfahrkameras

Ähnlich wie beim Auto, lässt sich der LKW, auch mit einer Rückfahrkamera ausstatten. Dies bietet nicht nur einen erheblichen Vorteil, beim Rangieren, sonder birgt auch ein mehr an zusätzlicher Sicherheit mit sich. Besonders auf Engen Parkplätzen oder Verladestationen, breitet die Rückfahrkamera für den LKW einen angenehme Übersicht. Durch die in den meisten Fällen mitgelieferten, Halterungen und Kabel,lässt sich die Kamera leicht am hinteren Bereich, des LKWs anbringen. Über die jeweiligen Anschlüsse am LKW-Navi kann das die Kamera, leicht mit dem Navigationsgerät als Monitor zusammenarbeiten. Angenehme, zusätzliche Funktionen, wie das einschalten der Kamera, beim einlegen, des Rückwärtsganges, lassen sich mit ein paar Handkniffen einrichten. Mehr zu den LKW Kameras, findet sich hier >http://lkw-navis-test.de/lkw-rueckfahrkamera-test/

Aktivitäten mit Kleinkindern in und um Lüneburg

Ich bin sicher nicht die einzige Mutter in meiner Umgebung, die glaubt sie hätte ein besonders aktives Kind. Oder noch besser, die wirklich ein sehr aktives Kind hat. Von Anfang an hatte ich den Eindruck, mit etwas Programm lebt es sich angenehmer durch den Tag. Plus den tollen Nebeneffekt, einfach mal kurz sitzen zu können, wenn das Kind zufrieden beschäftigt ist.

Als Zugezogene startete ich also bei Null, was das Thema Freizeit- und Aktivitäten Angebot für Kleinkinder in Lüneburg angeht. Mittlerweile habe ich mich schon so durch den ein oder anderen Kurs geturnt. Die für uns coolsten Angebote habe ich euch mal zusammengefasst. In diesem Beitrag starte ich mit dem Kindersportprogramm:

„Laaangweilig“ – Aktivitäten mit Kleinkindern in und um Lüneburg, Teil 1

 

 

Aufsichtspflichtsverletzung während der Hortbetreuung? Hort Hermann Löns in Lüneburg in der Kritik

„Als ich nach Hause kam, war mein Kind schon da“, erzählt die alleinerziehende Mutter eines achtjährigen Jungen. Ihr Sohn ist eines der über siebzig Kinder, die nach der Grundschule in den Räumen des Hort-Hermann-Löns betreut werden. Seit einigen Wochen läuft der Drittklässler seinen kurzen Schulweg hin und wieder alleine. Mal ist es ein kurzer Anruf durch einen Elternteil im Hort, mal ein von der Mutter unterschriebener Zettel, den der Junge im Hort abgibt, damit er seinen Weg alleine antreten darf. „Es gab da noch nie Probleme, mein Sohn ist sehr zuverlässig,“ so die Mutter.

An jenem Montag hatte der achtjährige Ole (Name durch die Redaktion geändert) wieder einen unterschriebenen Zettel mitbekommen, mit dem Hinweis für die Erzieher, ihren Sohn nach dem Mittagessen und den Hausaufgaben nach Hause zu schicken. Für die Mutter bedeutete dies, dass ihr Sohn frühestens ab 14 Uhr zu Hause sein würde. Ole würde ab 13 Uhr essen würde, anschließend in der Regel 45 Minuten bei den Hausaufgaben sitzen. Um 14:45 Uhr war die Hausaufgabenzeit vorbei und es war in der Vergangenheit häufig vorgekommen, dass er erst um diese Zeit fertig wurde. Zeit genug von daher, wenn die studierende Mutter ein Seminar bis 13:45 Uhr besuchte und um 14:00 Uhr zu Hause sein würde.

Doch als sie nach Hause kam, war ihr Kind bereits da. „Ich hatte ihm einen Schlüssel mitgegeben, für den Notfall.“ Dieser war an diesem Tag eingetreten. „Ein Notfall, der keiner gewesen wäre, wenn mich ein Erzieher informiert hätte,“ so die Mutter.

Im Hort konnte an diesem Tag keine Hausaufgabenbetreuung angeboten werden, da es zu wenig Erzieher gab, die die Aufsicht gewährleisten konnten. Bereits in der Vergangenheit war es vermehrt während Krankheitszeiten, vor allem im Frühjahr und im Herbst, zu Personalengpässen gekommen. Vereinzelt waren nur noch zwei bis drei Erzieher für die Betreuung von über 60 Hortkindern vor Ort gewesen. Inzwischen war der Hort expansiert. Die Elternvertretung hatte dies im Anbetracht der Probleme in der Vergangenheit scharf kritisiert. Auch Oberbürgermeister Mädge schrieb in einem Schreiben an die Elternvertretung im März 2014: „Als Kommune können wir leider nicht beeinflussen, für die freien Stellen auch das entsprechende Personal zu finden.“ Trotz der Kritik wurde die Kinderanzahl im Hort-Hermann-Löns erhöht. Dass zum wiederholten Mal auf Grund von Personalmangel Gruppen im Hort geschlossen werden müssen, ist daher nicht verwunderlich.

Die Kinder waren angehalten auf Grund der Personalsituation, nach der Betreuungszeit ihre Hausaufgaben zu Hause zu erledigen.

Ole war an diesem Tag direkt nach dem Mittagessen nach Hause geschickt worden. Dies geschah ohne Rücksprache mit der Mutter. Hätte die Mutter nicht in dem Maße vorausschauend gehandelt, hätte der Junge vermutlich auf der Treppe im Regen warten müssen. Liegt hier eine Aufsichtspflichtsverletzung vor?

Die rechtliche Grundlage für die Aufsichtspflicht ist im Bürgerlichen Gesetzbuch § 1631 geregelt. Diese liegt zunächst bei den Eltern und kann durch einen Betreuungsvertrag auf den Kindergarten oder den Hort übertragen werden. So auch im vorliegenden Fall. Seit nun zwei Jahren besucht der achtjährige den Hort-Hermann-Löns. Die Aufsichtspflicht fängt nach der Schulzeit an und endet entweder bei Schließung der Einrichtung, oder bei Abholung des Kindes. Alternativ kann nach Absprache der Eltern mit der Einrichtung das Kind seinen Heimweg alleine antreten. Die Verantwortung liegt dann ab Verlassen der Kindertageseinrichtung bei den Eltern.

Der Mutter zu Folge, hatte ihr Sohn nicht die Erlaubnis so früh nach Hause zu kommen. Sie wirft den Erziehern verantwortungsloses Handeln vor. Eine Erzieherin dazu: „Nach den Hausaufgaben, das kann auch bedeuten: direkt nach dem Mittagessen, wenn es mal keine Hausaufgaben gibt.“ Den Wunsch der Mutter, dass in einem solchen außergewöhnlichen Fall wie an jenem Tag die Eltern kontaktiert werden, kann sie nicht stattgeben. „Ich habe Ole gefragt, was wohl seine Mutter sagen würde, und er sagte, er könne auch gleich nach Hause gehen,“ verteidigt sich die Erzieherin.

Da die Mutter keine Uhrzeit angegeben hatte, wann er los laufen durfte, ist nicht zweifelsfrei zu klären, ob der Hort sich hier einer Aufsichtspflichtsverletzung schuldig machte.

Doch im vorliegenden Fall geht es den Eltern nicht vordergründig um die Rechtslage. Die Verantwortung für eine solche Entscheidung nach Hause zu gehen oder noch eine Stunde zu warten, darf Grundschulkindern nicht übertragen werden. Weiterhin ist die Aufgabe eines Erziehers nicht nur die Arbeit mit den Kindern. Auch die Kommunikation mit den Eltern ist ein wichtiger Aspekt der täglichen Arbeit. Sei es durch Überforderung, sei es durch Nachlässigkeit: an Kommunikation und der Bereitschaft so zu handeln, dass das Wohl der Kinder gewährleistet wird, scheint es hier erheblich zu mangeln.

Reiseportal Lüneburg

hallo,

ich bin neuer Blogger. Finde das ne ganz tolle Idee, dass es einen Lüneburg-Blog gibt und werde in zukunft bestimmt öfters etwas schreiben.

Ich habe eine interessante Idee gesehen auf Facebook : Reiseportal Lüneburg.

Das ist ein junges Team, bei dem online seine Reisen buchen kann, aber man kann die auch anchatten. Sehr oft ist jemand online und berät einen sofort oder man kann die Reise auch selbst über reisebüro-lüneburg.de buchen.

Gefällt mir gut . Ich finde, das ist für die Unistadt Lüneburg eine tolle Alternative.Welcher Student hat schon Lust, ins Reisebüro zu latschen, unfreundlich bedient zu werden und am Ende festzustellen, dass die Reise doch zu teuer ist…..

hier gibts Preisvergleiche, Billigflugangebote ….und alles von zu Hause aus…..

Was ich ansonsten noch bloggen möchte:

Irgendwie treffen sich junge Lüneburger immnoch viel zu wenig. Wie wäre es denn, wenn man mal so ein Treffen …z.b. am Stint organisieren würde …..jeder kann kommen…..man trifft sich, um Leute kennenzulernen……vielleicht mit nem kleinen Erkennnungsmerkmal oder so……. ? Man spricht sonst immer keinen Fremden an …..und lernt keinen kennen……was haltet ihr davon ? Eure Meinungen bitte 🙂

Hol die Ärzte nach Lüneburg

Hol die Ärzte nach Lüneburg – Was verbirgt sich dahinter? 

Es handelt sich dabei um eine Initiative von ein paar Lüneburger Jungs, die sich das sympathische Ziel gesetzt haben, die beste Band der Welt nach Lüneburg zu holen. Entstanden ist die Idee nach dem Ärzte-Konzert am 23.08.2008 in Uelzen. Erst wurde eine studiVZ-Gruppe (Hol die Ärzte nach Lüneburg) gegründet, dann folgte Ende November 2010 die dazugehörige Internetpräsenz. Dort könnt ihr euch in eine Unterschriftenliste eintragen, um die Aktion zu unterstützen und der Band die Geschlossenheit der Lüneburger Fans zu zeigen. Darüber hinaus kann man im Forum seine Ideen und Argumente für Lüneburg und die Aktion selbst miteinbringen. 

Nach dem ersten Kontakt mit dem Management und dem Tour-Organisator wurde bekannt, dass die Ärzte sich für 2011 noch eine Auftrittspause auferlegt haben. Dies bedeutet jedoch nicht, dass nicht an einem neuem Album gearbeitet wird. Daher bietet für die Aktion ein zeitlicher Rahmen, um geeignet auf sich aufmerksam zu machen. Alles ist möglich, wenn alle mitmachen. 

Die Gründer der Seite freuen sich auf euren Besuch und eure Einträge.  

Viel Spaß! 

http://www.hol-die-aerzte-nach-Lueneburg.de

Den Lüneburger Singles und mir auf die Sprünge helfen :)

Hallo liebe Lüneburger,

es ist sicherlich nichts Neues zu wissen, dass Lüneburg bekanntermaßen eine Stadt mit vielen jungen Leuten und Singles ist.

Aber nur jung sein alleine ist noch keine Versicherung dafür, dass man einen Freund/eine Freundin hat bzw. findet. Ich kann nur von mir selber sprechen. Ich bin eher der schüchterne, zurückhaltenden Typ Mann…..Was mich länger Single bleiben lässt als mir eigentlich lieb ist. Das nervt 🙂 Ob da Online-Dating das Richtige ist??! Da bin ich gerad dabei, dies herauszufinden. Ich habe gestern abend auf dem nach Hause Weg einen Anzeige zu Parship gesehen. Mal sehen, was da für mich herauskommt. Ich kann zwar noch keine eindeutige Empfehlung aussprechen, werde euch aber auf dem Laufenden halten, was dies angeht.

Liebe Grüsse,

Joe

Lueneburg – Die Baustelle –

Ich wohne nun schon seit einigen Jahren in Lueneburg und seid 2 Jahren is es keine Stadt mehr sondern in meinen Augen eine reine Baustelle.Ueberall wird gebaut…und es dauert Monate bis mal eine Baustelle fertig wird.An den unmoeglichsten stellen werden Ampeln doppelt und dreifach aufgestellt die dort ueberfluessig sind oder gar nicht erst in Bertieb sind.An anderen stellen muessen Kinder ueber die Strasse zur Schule und dort werden sogar die Zebrastreifen entfernt.Auf anfrage bei einem Streifenpolizisten ob dort dann evtl mal ne Ampel hingesetzt wird,bekommt man die Antwort:“ Es gibt eine Regelung in der Strassenverordnung das eine Ampel nicht zwanghaft an orten aufgestellt werden muss wenn nicht in 5 Jahren 7 Kinder im Strassenverkehr an dieser stelle verletzt oder anderweitig geschaedigt werden.“ Das is eine frechheit… es muessen also erst Kinder in Gefahr geraten bevor die Stadt etwas unternimmt???
Aehnliches is mir aufgefallen in der Stadt am Marktplatz. dort war mal ein Zebrastreifen der immer weniger zu sehen is… auch docrt gab es die Info von einem Polizisten das er nicht mehr gueltig sei und man selber zusehen soll wie man ueber die Strasse kommt. Dort fahren im 15min. Takt die Busse und Taxen hin und her und alles was ein wenig zur sicherheit Beitragen wuerde wird entfernt. Was fuer eine Politik is denn das? Ich liebe diese Stadt doch einige dicnge die wichtig waeren werden gestrichen und unter den Tisch gekert. Is das in Ordnung fuer unsere Kinder… Aelteren Personen…. Behinterte…. ? Nein ! Gerade sie alle brauchen sicherheit!
DarkMama666

lunatic Bandcontest!

Auch in diesem Jahr ist der lunatic Bandcontest wieder DIE Chance für junge Bands, auf dem lunatic Festival am 7. Juli ´07 auftreten zu können: Traditionell treten dabei sechs Gruppen gegeneinander an. Die Bewerbungsphase für den diesjährigen Wettbewerb geht nun noch eine Woche, bis zum 1. März.
Also, Bands aller Musikrichtungen: Werft Eure Bewerbung (CD & Infos) schnell ein:

lunatic e.V. – Bandcontest
Universität Lüneburg, Gebäude 6
Scharnhorststr. 1
21335 Lüneburg

Bevorzugt werden übrigens Acts aus der Region, also aus dem Lüneburger / Hamburger Großraum. Mehr Infos gibt´s auf www.lunatic-festival.de.

Kontrollen vor den Lüneburger Schulen

In der 50. und 51. Kalenderwoche wurden vor weiterführenden Schulen im Bereich Lüneburg schwerpunktmäßig Fahrrad Kontrollen durchgeführt. An insgesamt sieben Tagen waren die Beamten in den Morgenstunden vor Schulbeginn am kontrollieren.
Hauptsächlich wurden, wie auch in den vergangenen Jahren, mangelnde oder keine Beleuchtung am Fahrrad festgestellt. Bemängelt wurde auch, dass viele Kinder und Jugendliche den falschen Radweg benutzen. Erschreckende Bilanz der Kontrollen war, dass sich viele Ragfahrer über ihr Fehlverhalten gar nicht bewusst waren und zu dem auch noch weinig Verständnis aufbrachten.
Die Radfahrer wurden verwarnt und zusätzlich wurden die Eltern und die Schule darüber in Kenntnis gesetzt.

Quelle: polizeipresse.de